Rezensionen N–Z

>>>  Rezensionen A–M >>>

The Newsroom. (TV-Serie, HBO, Staffel 1).
Hamburg: Warner Home Video Germany, 2013. 4 DVDs.
«Gute Nachrichten.» Akzente 1 (2014): S. 35.
 blog.phzh.ch/akzente/2014/02/25/gute-nachrichten/
DVD-Cover

Johanna NilssonHass gefällt mir.
Aus dem Schwedischen von Maike Dörries.
Weinheim: Beltz & Gelberg, 2016. 169 Seiten. Ab 14 Jahren.
«Am medialen Pranger.»
NZZ am Sonntag 29.6.2016, «Bücher am Sonntag», S. 12.
 Download
Buchcover

Winfried Nöth: Handbuch der Semiotik.
2., vollständig neu bearb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Metzler, 2000.
«Semiotik als Grundlagenwissenschaft der Medienforschung.» 
MedienPädagogik
 1 (30.3.2001); Kurzbesprechung in infos und akzente 1 (2000): S. 28.
 www.medienpaed.com/article/view/422/422

Vera Nünning, Ansgar Nünning (Hrsg.): Methoden der literatur- und kulturwissenschaftlichen Textanalyse: Ansätze – Grundlagen – Modellanalysen.
Stuttgart: J. B. Metzler, 2010. 339 Seiten.
«Theorie ganz praktisch.» ph akzente 2 (2011): S. 41.
Nünning (Cover)

Nuccio Ordine: Von der Nützlichkeit des Unnützen: Ein Manifest
Warum Philosophie und Literatur lebenswichtig sind.
Mit einem Essay von Abraham Flexner. Übers. v. Martina Kempter.
Berlin: Ullstein, 2014. 272 Seiten.
«Heilkraft der Worte.» Akzente 4 (2015): S. 35.
PDF online
blog.phzh.ch/akzente/2015/11/23/heilkraft-der-worte/
 Download
Buch-Cover

Félix J. Palma: Die Landkarte der Zeit. Übersetzt aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen. 
Reinbek bei Hamburg: Kindler (Rowohlt Verlag), 2010. 716 Seiten.
 «H.G. Wells rettet die Welt.»literaturkritik.de 6 (2011): S. 204–206.
Buchcover

Gerhard Paul: Das visuelle Zeitalter: Punkt und Pixel. 
Göttingen: Wallstein Verlag, 2016. 760 Seiten.
«Historischer Bilderbogen.» Akzente 3 (2017): S. 35.
https://blog.phzh.ch/akzente/2017/08/25/historischer-bilderbogen/
 Download
Buchcover

Perfect Sense.
GB 2011. Berlin: Senator Home Entertainment, 2012. DVD.
«Von Sinnen.» Akzente1 (2015): S. 35.
https://blog.phzh.ch/akzente/2015/02/23/von-sinnen/
 Download
Buchcover

John Perry: Einfach liegen lassen: Das Buch vom effektiven Arbeiten durch gezieltes Nichtstun.
Aus dem Englischen v. Maria Andreas.
München: Goldmann, 2015. 125 Seiten.
«Aufschieben mit Plan.»Akzente 2 (2015): S. 38.
 blog.phzh.ch/akzente/2015/05/22/aufschieben-mit-plan/
 blog.phzh.ch/schreibzentrum/2015/06/produktives-aufschieben/
cover

Gae Polisner, Der Sog der Schwerkraft.
Aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer.
München: cbj Verlag, 2014. 250 Seiten.
NZZ am Sonntag 29.6.2014, Literaturbeilage  «Bücher am Sonntag», S. 12.
Buchcover

Ursula Poznanski: Erebos.
Bindlach: Loewe, 2010. Taschenbuchausgabe 2011. 487 Seiten. 
Buch & Maus
 2 (2011): S. 29.
 SIKJM Rezensionsdatenbank
Erebos-Cover

Ursula Poznanski: Die Verratenen.
Bindlach: Loewe, 2012. 461 Seiten. 
Buch & Maus
 4 (2012): S. 29.
 SIKJM Rezensionsdatenbank 
Die Verratenen_Cover

Otfried Preussler: Ich bin ein Geschichtenerzähler.
Hrsg. v. Susanne Preussler-Bitsch u. Regine Stigloher. Stuttgart: Thienemann, 2010. 267 Seiten. 
Buch & Maus
 3 (2010): S. 32.
 SIKJM Rezensionsdatenbank

Matthew QuickGoodbye Bellmont
Aus dem Amerikanischen von Knut Krüger. München: dtv, 2015. 256 Seiten. Ab 14 Jahren.
Literaturbeilage «Bücher am Sonntag», S. 14.
 Download
Buchcover

Marlene RöderCache
Frankfurt/M.: Fischer KJB, 2016. 254 Seiten. Ab 14 Jahren.
Literaturbeilage «Bücher am Sonntag», S. 12.
 Download
Buchcover

Oliver Sacks: Drachen, Doppelgänger und Dämonen: Über Menschen mit Halluzinationen.
Aus dem Englischen von Hainer Kober. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2013. 350 Seiten.  
«Wenn das Gehirn die Wirklichkeit manipuliert.» ph akzente 2 (2013): S. 30.
 Download

Barbara Scheiter: Themen finden.
Wegweiser Journalismus, Band 4. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft, 2009. 132 Seiten. 
Zeitschrift Schreiben
 26.11.2010:
 zeitschrift-schreiben.eu/rezensionen/#ammann2010
 www.zeitschrift-schreiben.eu/pdf/dam_rez_scheiter2009.pdf

Artur P. Schmidt & Blue Planet Team Network: Der Wissensnavigator: Das Lexikon der Zukunft. Mit CD-ROM. 
Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 1999. 
infos und akzente
 3+4 (2000): S. 46.

Marlene RöderCache
Frankfurt/M.: Fischer KJB, 2016. 254 Seiten. Ab 14 Jahren.
Literaturbeilage «Bücher am Sonntag», S. 12.
 Download
Buchcover

Oliver Sacks: Drachen, Doppelgänger und Dämonen: Über Menschen mit Halluzinationen.
Aus dem Englischen von Hainer Kober. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2013. 350 Seiten.  
«Wenn das Gehirn die Wirklichkeit manipuliert.» ph akzente 2 (2013): S. 30.
 Download

Barbara Scheiter: Themen finden.
Wegweiser Journalismus, Band 4. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft, 2009. 132 Seiten. 
Zeitschrift Schreiben
 26.11.2010:
 www.zeitschrift-schreiben.eu/pdf/dam_rez_scheiter2009.pdf

Artur P. Schmidt & Blue Planet Team Network: Der Wissensnavigator: Das Lexikon der Zukunft. Mit CD-ROM. 
Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 1999. 
infos und akzente
 3+4 (2000): S. 46.

Hansjörg Schneider: Hunkeler macht Sachen.
Zürich: Ammann, 2004. / Schweizer Fernsehen 2008.
St. Galler Tagblatt 26.3.2008: S. 27.

Wolf Schneider: Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt.
Berlin: Rowohlt, 2010 / Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch, 2011. 191 Seiten.
«Stell dir vor, es ist Text, und keiner liest ihn.» ph akzente 2 (2011): S. 41.
Schneider: Deutsch für Profis (Cover)

Bernd Schorb, Günther Anfang, Kathrin Demmler (Hrsg.): Grundbegriffe Medienpädagogik – Praxis.
München: kopaed, 2009.
«Kompendium für die Praxis.» ph akzente 1 (2010): S. 37.

Iwan Schrackmann, Daniela Knüsel, Thomas Moser, Hartmut Mitzlaff, Dominik Petko: Computer und Internet in der Primarschule: Theorie und Praxis von ICT im Unterricht mit 20 Videobeispielen auf zwei DVDs.
Oberentfelden: Sauerländer, 2008. 304 Seiten + 2 DVDs.
ph akzente 4 (2008): S. 35.

Kathrin Schrocke: Freak City.
Mannheim: Sauerländer, 2010. 205 Seiten.
Buch & Maus 1 (2011): S. 31.
 SIKJM Rezensionsdatenbank 

Jens Schröter: Handbuch Medienwissenschaft
Stuttgart: J. B. Metzler, 2014. 571 Seiten.
«Medien, Wissenschaft und Bildung.»
Akzente 1 (23.2.2016): Online-Ausgabe.
 blog.phzh.ch/akzente/2016/02/23/medien-wissenschaft-und-bildung/
Buchcover

Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Audio-Book. 
Berlin: Der Audio Verlag, 2005. 
ph akzente
 3 (2005): S. 46.

Wolf Singer und Matthieu Ricard: Jenseits des Selbst. Dialoge zwischen einem Hirnforscher und einem buddhistischen Mönch.
Aus dem Englischen von Friederike Moldenhauer, Susanne Warmuth und Wolf Singer.
Berlin: Suhrkamp, 2017. 351 Seiten.
«Denken über den Geist.»
Akzente 2 (2017): S. 39.
 PDF online
 https://blog.phzh.ch/akzente/2017/05/23/denken-ueber-den-geist/
 Download
Buchcover

Sheldon Solomon, Jeff Greenberg und Tom Pyszczynski: Der Wurm in unserem Herzen: Wie das Wissen um die Sterblichkeit unser Leben beeinflusst.
Aus dem Englischen von Susanne Kuhlmann-Krieg.
München: DVA, 2016. 367 Seiten.
«Memento mori.» Akzente 2 (2016): S. 35.
 https://blog.phzh.ch/akzente/2016/05/26/memento-mori/
 Download

Thomas Steinfeld: Der Sprachverführer. Die deutsche Sprache: was sie ist, was sie kann
München: Hanser, 2010. 271 Seiten. 
«Wunderwerk Sprache.» ph akzente 1 (2011): S. 38.
Buchcover

Matthias F. Steinmann u. Rudolf Groner (Hrsg.): Exkursionen in Sophies zweiter Welt: Neue Beiträge zum Thema des Wirklichkeitstransfers aus psychologischer und medienwissenschaftlicher Sicht
Bern: Haupt, 2008. 
ph akzente
 1 (2009): S. 31.

Bernd Stiegler: Belichtete Augen: Optogramme oder das Versprechen der Retina.
Frankfurt/M.: S. Fischer, 2011. 250 Seiten.
«Im Auge des Betrachters.» ph akzente 1 (2012): S. 36.
cover

Martin Suter: Der Koch.
Zürich: Diogenes, 2010. 
textín – Das Magazin der Schreibszene Schweiz 27.5.2010

Tanz der Hände. Dokumentarfilm von Phil Dänzer.
St. Galler Tagblatt 1.5.1998: S. 14.
«Lass das Auge Klänge fangen.» Saiten: St. Galler Kulturmagazin (Mai 1998): S. 57.

Manfred Theisen: Wake up.
Köln: Boje Verlag, 2012. 191 Seiten.
NZZ am Sonntag 24.6.2012, Literaturbeilage  «Bücher am Sonntag», S. 12.

Philipp Theisohn: Literarisches Eigentum: Zur Ethik geistiger Arbeit im digitalen Zeitalter.
Stuttgart: Alfred Kröner Verlag, 2012. 137 Seiten.
«Wortdiebe.» Akzente2 (2014): S. 35.
 
blog.phzh.ch/akzente/2014/05/26/wortdiebe/
Buchcover

Helga Theunert (Hrsg.): Bilderwelten im Kopf.
München: kopaed, 2006.
Bulletin Leseforum Schweiz 15 (2006): S. 60.
Geri Thomann u. Anja Pawelleck: Studierende beraten.
Opladen: Barbara Budrich, 2013.
120 Seiten.
«Beraten und begleiten.» Akzente 1 (2014): S. 34.
 blog.phzh.ch/akzente/2014/02/25/beraten-und-begleiten/
Buchcover
Trumbo.
USA 2015. Regie: Jay Roach.
Zürich: Ascot Elite, 2016. DVD.
«Rot und Schwarz: Zeitgeschichte im Unterhaltungskino.»
Akzente4 (27.11.2017).
 https://blog.phzh.ch/akzente/2017/11/27/rot-und-schwarz/
 Download
Cover

Volker Uhl (Hrsg.): Die erste Leiche vegisst man nicht: Polizisten erzählen.
München: Piper, 2005.
 «Schmauchspuren und Wortballistik.»Telepolis 15.8.2006.

Marianne Ulmi, Gisela Bürki, Annette Verhein u. Madeleine Marti: Textdiagnose und Schreibberatung.
UTB 8544. Opladen & Toronto: Verlag Barbara Budrich, 2014.
275 Seiten.
«Facharbeiten begleiten.» Akzente 2 (2014): S. 34.
 blog.phzh.ch/akzente/2014/05/26/facharbeiten-begleiten/
Buchcover

Shaun Usher, Hrsg.: Lists of Note – Aufzeichnungen, die die Welt bedeuten.
München: Heyne, 2015. 344 Seiten.
«Bemerkenswerte Listen.» Akzente 1 (2016): S. 34.
 blog.phzh.ch/akzente/2016/02/23/2442/
Buchcover

Shaun Usher, Hrsg.: More Letters of Note: Briefe für die Ewigkeit.
München: Heyne, 2016. 437 Seiten.
«Briefe von Bedeutung.»
Akzente 2 (2017): S. 38.
 PDF online
 https://blog.phzh.ch/akzente/2017/05/23/briefe-von-bedeutung/
 Download
Buchcover

Jeremy Vineyard: Crashkurs Filmauflösung: Kameratechniken und die Bildsprache des Kinos.
Mit Illustrationen von Jose Cruz. Aus dem Amerikanischen v. Krischan Schulte. Frankfurt/M.: Zweitausendeins, 2001.
«Schulen des Sehens.» infos und akzente 2 (2002): S. 54.
 Download

Beate Völcker: Kinderfilm: Stoff- und Projektentwicklung.
Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft, 2005. 
Buch & Maus
 1 (2006): S. 33.
 SIKJM Rezensionsdatenbank

Helen Vreeswijk: Chatroom-Falle
Aus dem Niederländischen von Eva Schweikart. Bindlach: Loewe 2009. 304 Seiten.
Buch & Maus 2 (2010): S. 30.
 SIKJM Rezensionsdatenbank

Benedikt Weibel: Simplicity – die Kunst, die Komplexität zu reduzieren
Zürich: NZZ Libro, 2015. 175 Seiten.
«Denkbar einfach.»Akzente 2 (2015): S. 39.
 blog.phzh.ch/akzente/2015/05/22/denkbar-einfach/
cover

Margaret Wertheim: Die Himmelstür zum Cyberspace.
Aus dem Englischen v. Ilse Strasmann. Zürich: Ammann, 2000. München: Piper, 2002.
 «Eine Kulturgeschichte des Raumes.»Telepolis 7.4.2001.

Wonderstruck.
USA 2017. Regie: Todd Haynes.
Drehbuch und Vorlage: Brian Selznick. «Auch Gebärden können laut sein.»
Neue Zürcher Zeitung 17.5.2018, S. 36.
 www.nzz.ch/feuilleton/die-gebaerdensprache-als-mittel-und-zweck-der-filmischen-narration-ld.1382933

James Wood: Die Kunst des Erzählens.
Aus dem Englischen von Imma Klemm.
Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2011. Taschenbuchausgabe 2013. 237 Seiten.
«Lesen in Nahaufnahme.» ph akzente 1 (2012): S. 37.
 Download
cover

The Words – Der Dieb der Worte.
USA 2012. Zürich: Ascot Elite Home Entertainment, 2013. DVD.
«Wortdiebe.» Akzente2 (2014): S. 35.
 
blog.phzh.ch/akzente/2014/05/26/wortdiebe/

Zehn Gebote des Schreibens.
München: Deutsche Verlags-Anstalt, 2011. 176 Seiten.
 «Regeln für die Ausnahme.» Neue Zürcher Zeitung 18.4.2012: S. 51.
 Gebote_des_Schreibens_NZZ_2012-4-18.pdf