Magoria

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Hack’s selbst!

«Hacken statt Häkeln: Ideen für technische Basteleien rund um Computer und Internet.»
NZZ am Sonntag 29.11.2015, Literaturbeilage «Bücher am Sonntag», S. 15.

Download

Chris Köver, Daniela Burger u. Sonja Eismann.
Hack's selbst! Digitales Do it yourself für Mädchen.
Weinheim: Beltz & Gelberg, 2015. 144 Seiten. Ab 13 Jahren.
Buchcover
 

Handbuch Medienwissenschaft

«Medien, Wissenschaft und Bildung.» 
Akzente 1 (23.2.2016): Online-Ausgabe.
https://blog.phzh.ch/akzente/2016/02/23/medien-wissenschaft-und-bildung/

Jens Schröter, Hrsg.
Handbuch Medienwissenschaft.
Stuttgart: J. B. Metzler, 2014. 571 Seiten.
Buchcover
 

Abwesende Anwesenheit

«Abwesende Anwesenheit: Betrachtungen zum Phänomen Handy.»
Kirchenbote der Evangelisch-Reformierten Kirche des Kantons St. Gallen 1 (2014): S. 3–4.

Das Mobiltelefon verbindet Menschen – und steht doch immer wieder zwischen ihnen
und dem, was eigentlich vor Augen ist.
Download (S. 3–4)
Kirchenbote Januar 2014: Mein Handy
Foto Stefan Rohner (Kirchenbote 1/2014
© Stefan Rohner (www.stefanrohner.ch)
 

Tierfiguren im Medienmix

«Tierfiguren im Medienmix.»
4bis8: Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe 7 (Okt. 2013): S. 12–13.

Kinder lieben Tiere in Geschichten, Filmen und Computerspielen.
Können sie aber zwischen Fantasiegestalten und realen Tieren unterscheiden?
Download (S. 3–6)
Webseite der Zeitschrift
Cover Zeitschrift 4bis8

 

Filmkompetenz – Ein Modell

Daniel Ammann und Dominik Roost: «Das triadische Kompetenzmodell: Wissen Nutzung, Reflexion.»

Dossier cineducation.ch 2 – Qualitätsentwicklung. (Arbeitstagung 2: Qualitätsentwicklung.)
Hrsg. v. cineducation.ch. Solothurn, 28. Februar 2012. S. 5–7
.

Download
Ganzes Dossier:
deutsch: http://cineducation.ch/pages/2_allemand/cineducation_2_DE.pdf
französich: http://cineducation.ch/pages/1_francais/cineducation_2_FR.pdf

 

 


Seite 1 von 2

«Es geht beim Lesen um nichts anderes als um Möglichkeiten. […] Die Bücher weisen dir den blauen Weg. Der blaue Weg ist der Weg des Möglichen. Du musst das herausfinden, was zwischen den Zeilen nistet. Es geht ums Unterfutter, verstehst du?»
Gerhard Köpf, Papas Koffer