Der weisse Schatten und andere Geschichten

Daniel Ammann
Der weisse Schatten und andere Geschichten.
St. Gallen: Magoria, 2018. 90 Seiten.
CHF 13.80 / € 10.10; E-Book € 5.49
ISBN 978-3-9524867-0-2 (Paperback)
ISBN 978-3-7394-2550-4 (E-Book)


Bestellen

Der Band enthält folgende Geschichten
Der weiße Schatten
Das Bernstein-Grab
Herr Ibis*
Viola da Gamba
Halt auf Verlangen
Stimmprobe*
Adeles Aufstieg* (ein Tautogramm)
Der Leser als Mörder
Letztes Licht
Ein Kunststück
Caledonia
Roman Ingold Schuenze (mit Jürg Seiberth)

* Erstveröffentlichung

Taschenbuch kaufen:

 

 

 

E-Book erhältlich bei:

 

 

 

 

Stimmprobe

Daniel Ammann: «Stimmprobe.» 

Der Sklave der Wikingerin. Kurzgeschichten aus der Schweiz.
Herausgegeben von Fatima Vidal.
Winterthur: Vidal Verlag, 2018. S. 74–79.
CHF 26.90
ISBN 978-3-9524532-9-2 (Hardback)

Mit Beiträgen von Daniel Ammann, Irma Bieri-Stadelmann, Barnabas Bizarre, Doris Blaser, Beatrice Bucher, Felix Buehrer, Daniel Burkart, Milena Caderas, Julia Degelo, Carine Dessemontet, Bent Dirk, Claudia Engeler, Tony Ettlin, Marcel Friedli, Sabine C. Fuhrer, Yvonne Hirt, Alexandra Holenstein, Brigitte Jerg, Markus Jerg, Helena Käser-Heeb, Heidy Lötscher, Stefan Mürner, Christiane Pfeifer-Bongni, Stefanie Portmann, Katinka Ruffieux, Cornelia Schmid, Max Siegel, Urs Siegrist, Ursula Stingelin, Peter Theiler, Thok, Edita Truninger, Karin Unkrig, Artur Kilian Vogel, Marianna Vogt, Cornelia Wartenweiler, Stefanie Weber, Marc Werlen, Peter Woodtli, Laura Wullschleger, Nadine Zbinden, Astrid Zimermann, Verena Zürcher.

Halt auf Verlangen

Daniel Ammann: «Halt auf Verlangen.» 
An der Sonne. Kurze Geschichten über das Reisen.
Herausgegeben von Fatima Vidal.
Winterthur: Vidal Verlag, 2017. S. 115–116.
CHF 26.90; € 26.90
ISBN 978-3-9524532-7-8 (Hardback)
Mit Beiträgen von Regula Aeppli, Monika Aeschlimann-Affolter, Daniel Ammann, Silvan Beer, Jeanette Blank, Katharina Bleuer, Beatrice Bucher, Felix Buehrer, Andrea Burch, Gabriela Cheng, Stefanie Christ, Bent Dirk, Claudia Engeler, Tony Ettlin, Paula Forrer, Erika Frey Timillero, Frank Frickmann, Romana Ganzoni, Anita Glunk, Roland Gugler, Ina Haller, Annalisa Hartmann, Susanna Hauser, Eveline Hipeli, Alexandra Holenstein Dubach, Irène Horst, Didier Karl, Dieter Langhart, Elina Lüscher, Karin Mayerhofer Dobler, Benedikt Meyer, Viktoria Müller, Eva Philipp, Stefanie Portmann, Regula Reichen, Gaby Rudolf, Sandra Rutschi, Thomas Sägesser, Cornelia Schmid, Urs Siegrist, Helmi Sigg, Margrit Sixt-Goetschi, Ursula Stingelin, Marion Eve Stöckli, Artur Kilian Vogel, Fabienne Vögeli, Cornelia Wartenweiler, Marc Werlen, Stine Wetzel, D.E. White, Nadia Widmer, Sheila Wong Chong, Peter Woodtli, Alexander Zar.

Viola da Gamba

Daniel Ammann: «Viola da Gamba.» 
Der Medicus und seine Viola. Kurzgeschichten aus der Schweiz.
Herausgegeben von Fatima Vidal.
Winterthur: Vidal Verlag, 2015. S. 27–32.
CHF 26.90; € 26.90; E-Book CHF 21.90; € 21.90.
ISBN 978-3-9524532-1-6 (Print); ISBN 978-3-9524532-2-3 (E-Book)
Mit Texten von Joceline Aebischer, Daniel Ammann, Anita Baumgartner, Irma Bieri, Katharina Bleuer, Beatrice Bucher, Andrea Burch, Inge Büsser-Jehle, Gabriela Cheng, Lorenzo Flavio Currenti, Tony Ettlin, Paula Forrer, Romana Ganzoni, Ursula Hänni, Monica Heinz, Eveline Hipeli, Alexandra Holenstein Dubach, Irène Horst, Anita Jutzi, Jeanne Iris Loosli, Nicolas Mangold, Denise Maurer, Sabine Meisel, Rahel Meister, Iris Muhl, Viktoria Müller, Katya Niederberger-Klingler, Stefanie Portmann, Manuela Reich, Regula Reichen, Jürgen Rinck, Isa Rot, Gaby Rudolf, Anna Rybinski, Sarah Schneiter, Sibylle Severus, Regula Simon, Marion Eve Stöckli, Monika Walther, Cornelia Wartenweiler, Nadia Widmer.

Der weisse Schatten

Daniel Ammann: «Der weisse Schatten.» 
Alois und Auguste.
Alzheimer und Demenz – Geschichten über das Vergessen.
Herausgegeben von Heidi Schänzle-Geiger und Gerhard Dammann.
Frauenfeld: Verlag Huber, 2009. S. 45–48.
CHF 36.–; € 19.90
ISBN 978-3-7193-1514-6272
Ein Lesebuch mit Geschichten von über 50 bekannten Schriftstellerinnen und Schriftstellern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stellt die Problematik der Demenz in den Vordergrund. Angesprochen sind dabei in erster Linie die Angehörigen von an Demenz erkrankten Menschen sowie Leserinnen und Leser aus den Bereichen Medizin, Pflege und Betreuung. Dass das Krankheitsbild «Alzheimer» durchaus nicht nur mit freudlosen Situationen auskommen muss, zeigen gleich mehrere der Kurzgeschichten.

„Der weisse Schatten“ weiterlesen

«Wer die Wahrheit liebt …»

«Wer die Wahrheit liebt, dem darf auch die Lüge nicht fremd sein …» Brandaktuelle Nachforschungen zum Fälscher Roman Ingold Schuenze (1846 bis 1917).
Von Daniel Ammann und Jürg Seiberth.

Erschienen in:
Variations: Literaturzeitschrift der Universität Zürich 5 (2000) zum Thema «Fälschungen»: S. 157–166.

Roman Ingold Schuenze (1846–1917) lebte von 1870 bis zu seinem Tod in Hochwald, Kanton Solothurn. Hier betätigte er sich als Knecht, als Heilkundiger und als Literat. Seine schriftstellerische Hinterlassenschaft wurde 1925 von seiner Enkelin Olivia Schuenze entdeckt, die zum Gedenken an ihren Grossvater ein kleines Museum einrichtete. Die Schuenze-Forschung gestaltet sich deshalb schwierig, weil sämtliche Werke des Autors anonym bzw. unter Pseudonymen oder Allonymen erschienen sind und weil gegenwärtig noch grosse Teile der Tagebücher sowie der Korrespondenz unter Verschluss gehalten werden. Die vorliegende Arbeit berichtet von einem ersten wissenschaftlichen Augenschein vor Ort.