Trickfilm entdecken

Trickfilm entdecken: Animationstechniken im Unterricht.
Hrsg. v. Daniel Ammann und Arnold Fröhlich.
Zürich: Verlag Pestalozzianum, 2008. 104 Seiten + DVD-ROM.
ISBN 978-3-03755-081-6; CHF 45.–; € 28.–.

         

Das kleine Siebentier © Peter Lüthi  

Wie kommt Bewegung ins Bild? Wie funktioniert der Trickfilm? Wie stelle ich einen eigenen Animationsfilm her? Im vorliegenden Handbuch mit DVD erhalten Lehrpersonen aller Schulstufen Anregungen und Hilfestellungen, wie sie mit ihren Schülerinnen und Schülern dem Geheimnis des Trickfilms auf die Spur kommen.
So sah der Flyer aus.  (vergriffen)

„Trickfilm entdecken“ weiterlesen

Medienkompass (Lehrmittel für die Primar- und Sekundarstufe)

Medienkompass 1: Medien und ICT für die Primarstufe.

88 Seiten (Schülerbuch); 61 Seiten (Kommentar).

Autorenteam: Daniel Ammann, Urs Ingold (Projektleitung), Flurin Senn, Silvie Spiess, Friederike Tilemann.
6. Aufl. Zürich: Lehrmittelverlag Kanton Zürich, 2017 (1. Aufl. 2008) / Kommentar 5., korr. Aufl. 2018.  www.medienkompass.ch
Katalogpreis 2017: Schülerbuch CHF 45.80 (Schulpreis CHF 34.40); Kommentar CHF 40.20 (Schulpreis CHF 30.10)


Medienkompass 2: Medien und ICT für die Sekundarstufe.

100 Seiten (Schülerbuch); 66 Seiten (Kommentar)

Autorenteam: Daniel Ammann, Urs Ingold (Projektleitung), Flurin Senn, Silvie Spiess, Friederike Tilemann.
5. Aufl. Zürich: Lehrmittelverlag Kanton Zürich, 2017 (1. Aufl. 2008) / Kommentar 5. Aufl. 2018.  www.medienkompass.ch
Katalogpreis 2017: Schülerbuch CHF 45.80 (Schulpreis CHF 34.40); Kommentar CHF 40.20 (Schulpreis CHF 30.10)
.

Mit je einem Band für die Mittelstufe und die Sekundarstufe richtet sich das Lehrmittel direkt an die Schülerinnen und Schüler und knüpft an deren ausserschulische Medienerlebnisse an.
 Flyer/Bestellformular zum Ausdrucken (3.5 MB) – Die Preise haben geaändert.

Artikel «‹Medienkompass›: Neue Impulse für die schulische Medienbildung.» ph akzente 1 (Feb. 2008): S. 46–47.
 Download

Medienkompass (Lehrmittel für die Primar- und Sekundarstufe)“ weiterlesen

Film erleben

Film erleben: Kino und Video in der Schule.
Herausgegeben von Daniel Ammann und Katharina Ernst.
Mit Beiträgen von Daniel Ammann, Georges Ammann, Katharina Ernst, Thomas Hermann und Daniel Süss.
Zürich: Verlag Pestalozzianum, 2000. Korr. Nachdruck 2018. 288 Seiten.
ISBN 978-3-907526-80-4;   € 30.–.

 

 

„Film erleben“ weiterlesen

Dossier Spielgeschichten

Spielgeschichten: Sprachförderung mit Kinderliteratur auf CD-ROM

Daniel Ammann, Claudia Neugebauer und Barbara Sträuli.
Zürich: PH Zürich und Bildungsdirektion des Kantons Zürich, 2010. 38 Seiten.
(2., aktualisierte Auflage: Februar 2011; 3., aktualisierte Aufl. Juni 2017)

Download

Während das Lesen von Büchern ein wichtiges Ziel der literarischen Förderung in der Volksschule ist, nimmt die Nutzung von digitalen Medien nur langsam zu. Dabei enthalten gerade die Medienverbünde zu klassischen Kinderbüchern und deren Figuren zahlreiche sprachliche Anregungen für Kinder. Insbesondere wird das Potenzial von Spielgeschichten auf CD-ROMs als sprachfördernde Mittel noch unterschätzt. – Das «Dossier Spielgeschichten» führt Lehrpersonen durch praktische Anweisungen in die Nutzung von qualitativ hochstehenden Spielgeschichten ein.

Film-Links

Kinokultur in der Schule
Zur Förderung der Kinokultur in der Schule werden hier Unterrichtsmaterialien zu aktuellen Schweizer Kinofilmen erarbeitet, die Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler motivieren sollen, die Filme im Kino anzuschauen und sich vertieft mit inhaltlichen und formalen Aspekten von Spiel- und Dokumentarfilmen aus der Schweiz auseinanderzusetzen.
Die Unterrichtsmaterialien sind kostenlos.
 www.kinokultur.ch

cineducation.ch – Verein zur Förderung der Filmbildung
Filmvermittlung und Filmbildung bei Kindern und Jugendlichen
Der Verband cineducation.ch vereinigt Institutionen, die im Bereich der Filmbildung und Filmvermittlung tätig sind und die kreative Nutzung sowie der analytischer Umgang mit dem Medium Film bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen fördern.
 www.cineducation.ch

Filmlesungen, Bücher, Materialien von Thomas Binotto
Wer Film liest, hat mehr vom Sehen.
 www.filmleser.ch

schule & kultur
Ziel von schule&kultur ist es, Kindern und Jugendlichen wertvolle Filme schmackhaft und sie zu kritischeren Filmkonsumenten zu machen. Die Schüler/innen sollen die Filmsprache lernen, damit sie die Wirkungsweise der Filme besser durchschauen und sich im Mediendschungel besser orientieren können. schule&kultur führt die Schülerinnen und Schüler zu Werken aus dem aktuellen Kinoprogramm und zu thematisch gebündelten Meisterwerken und lädt Fachleute dazu ein. Zu den meisten angebotenen Filmen sind Unterrichtsmaterialien erhältlich. Zum Angebot gehören auch medienpädagogische Veranstaltungen (Filmlesungen, Roadmovie) und Projektwochen.
 http://www.schuleundkultur.ch/index.php?id=1830

 kinderundjugendmedien.de
 Rezensionen zu Kinderfilmen, Jugendfilmen und Family-Entertainment-Filmen von Autoren und Redakteuren. Die rezensierten Filme umfassen sowohl Filmklassiker als auch aktuelle Werke. 

Kinofenster – Das Onlineportal für Filmbildung
Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, filmpädagogische Begleitmaterialien, News, Termine, Veranstaltungen, Adressen und Links für die schulische und ausserschulische Filmarbeit
www.kinofenster.de/

Filmhefte (Bundeszentrale für politische Bildung)
«Die Filmhefte sind filmpädagogisches, themenorientiertes Begleitmaterial zu ausgewählten nationalen und internationalen Kinofilmen. Auf 16 bis 24 Seiten werden Inhalt, Figuren, Thema und Ästhetik des Films analysiert. Darüber hinaus gibt es ein detailliertes Sequenzprotokoll, Fragen, Materialien und Literaturhinweise. Alle aktuellen und auch bereits vergriffene Hefte sind im PDF-Format zum Herunterladen verfügbar.»
www.bpb.de/publikationen/SNA3WX,0,0,Filmhefte.html

Filmhefte (Institut für Kino und Filmkultur)
«Das Institut für Kino und Filmkultur (IKF) erstellt Film-Hefte als Begleitmaterial für PädagogInnen zur Vor- und Nachbereitung im Unterricht sowie zur Anregung von Gesprächen und Diskussionen. Die IKF-Film-Hefte enthalten eine Inhaltsangabe, entfalten die Problemstellung, geben Erläuterungen zur Filmsprache, bieten Diskussionsanregungen und Fragen und geben Hinweise für den Einsatz im Unterricht.»
www.film-kultur.de/hefte
Filmkanon (Bundeszentrale für politische Bildung)
Vision Kino (Netzwerk für Film- und Medienkompetenz)
«Ziel und Aufgabe von VISION KINO ist es, als Teil der kulturellen Jugendbildung und im Rahmen einer übergreifenden Medienkompetenz insbesondere die Filmkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie gleichzeitig für den Kulturort und originären Rezeptionsort des Films, das Kino, zu sensibilisieren.»
«Mit der Familie ins Kino» –  Leitfaden für Eltern 
«Schule im Kino» –  Praxisleitfaden für Lehrkräfte 
 www.visionkino.de
Roadmovie
«Roadmovie ist ein nicht-kommerzielles mobiles Kinoprojekt zur Förderung der Schweizer Filmkultur. Es macht Kino, wo es keines gibt und ermöglicht Begegnungen zwischen Filmschaffenden und dem Publikum.»
 www.roadmovie.ch
Film Education Journal

Buchtrailer

Leseförderung und Filmbildung mit digitalen Medien

Daniel Ammann, Beat Küng und Stephan Brülhart.
«Buchtrailer oder: Marketing fürs Lesen.»
Buch & Maus 2 (2013): S. 19–21.

Download (korrigierte Version mit Farbabbildungen)

Was der Klappentext für das Buch, ist der Trailer für den Film: Er soll Appetit machen auf das ganze Produkt. In Zeiten der Medienkonvergenz wird Literatur auch mit filmischen Mitteln vermarktet: über Buchtrailer.

Laura, Lars & Co.

«Laura, Lars & Co.: Geschichten und Figuren in verschiedenen Medien.»

Trickfilm entdecken: Animationstechniken im Unterricht.
Hrsg. v. Daniel Ammann und Arnold Fröhlich.
Zürich: Verlag Pestalozzianum, 2008. S. 21–24.

Die virtuellen Freunde der Kinder sind oft gleichzeitig in ganz unterschiedlichen Medien verfügbar. Bei der Lancierung eines neuen Produkts spielen Strategien der Vermarktung eine wichtige Rolle. Ein literarischer Stoff wird zum Beispiel als Spielfilm oder TV-Serie umgesetzt, als Hörbuch oder Hörspiel auf verschiedenen Tonträgern produziert und kommt als interaktives Computerspiel auf CD-ROM auf den Markt. Ergänzt werden diese Angebote durch eine breite Palette von Merchandising-Artikeln.
Die Beschäftigung mit beliebten Medienfiguren und Geschichten bietet im Unterricht Gelegenheit, der Faszinationskraft von Trickfilmen nachzugehen sowie Grenzen und Möglichkeiten unterschiedlicher medialer Darbietungsformen zu erkennen.

Dossier Medienkompetenz

Dossier Medienkompetenz: Aktiver Unterricht rund um die Medien.

Herausgegeben von der Stadt Zürich. April 2009. 51 Seiten.
 Download

Das Dossier Medienkompetenz unterstützt die Lehrpersonen zu einem aktiven Unterricht mit Medien. Ziel ist die Stärkung der Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern der Volksschule. Es zeigt auf, wie die Ziele der beiden Lehrpläne «Medienerziehung» und «Informatik» mit Hilfe von zahlreichen Unterrichtsimpulsen im Klassenzimmer umgesetzt werden können.

Enthält: Ammann, Daniel. «Mit Medien unterwegs – Medienkompetenz als Unterrichtsziel.» S. 8–9.

Medienkompetenz als Unterrichtsziel

Daniel Ammann: «Mit Medien unterwegs – Medienkompetenz als Unterrichtsziel.»

Dossier Medienkompetenz: Aktiver Unterricht rund um die Medien.
Herausgegeben von der Stadt Zürich. April 2009. S. 8–9.

Download (Seite 8–9)

Medienbildung bereitet auf das Leben in einer mobilen und zunehmend technisierten und mediatisierten Welt vor. Welches Wissen und welche Fertigkeiten sollen in der Schule vermittelt werden? Wie lässt sich Medienkompetenz im Unterricht fördern? Ein Vergleich mit der Verkehrserziehung illustriert, dass es in beiden Aufgabenfeldern mehr als einen «Führerschein» braucht. Ziele und Ansprüche einer Medienbildung gehen allerdings weiter, denn Medien dringen bis ins Private vor, beeinflussen Fühlen und Denken und wirken sich auf schulisches Lehren und Lernen aus.